LISI - REIF FÜR DIE INSEL

Mein Auslandstagebuch

 
20November
2013

.. mal wieder ein Lebenszeichen

Good afternoon!

Bin in letzter Zeit kaum dazu gekommen einen Blogeintrag zu verfassen, hab sogar schon mal angefangen abends im Bett (war schon sehr spät), bin dann aber vor lauter Müdigkeit eingeschlafen.

Nun klappt´s ja immerhin doch mal: Habe viel erlebt die letzte Zeit vom Herbstbeginn (zum Teil wunderschöne goldene Herbsttage) bishin zum Anfang der Weihnachtszeit (hier in England macht sich diese allerdings schon ab September erkenntlich, wenn die Menschen anfangen alles festlich zu schmücken......)

 

War Anfang/Mitte Oktober den Hydepark besichtigen und haben dann anschließend sogar noch einen Abstecher ins Westfield Einkaufszentrum gemacht, welches eines der größten Shoppinghäuser Englands ist. Nobler Schuppen - hab mich sofort verliebt.

http://uk.westfield.com/london/fashion/

 

Auch mit den Hundies hab ich einige schöne, sonnige Stunden draußen im Park verbracht, das war vielleicht herrlich.

 

 

Am 5. November (sowie das vorherige Wochenende und das nachfolgende) feiert man hier die Bonfire Nights oder auch Guy Fawkes Nights, es wird Abends gemeinsam beisammen gesessen in kleiner wie auch in großer Runde, gegessen und getrunken. An diesen Festtagen sind die schönsten Feuerwerke zu sehen - fast wie ein zweites Silvester. Kurz zur Geschichte: Anfang des 17. Jahrhunderts war das englische Königshaus protestantisch. King James I., der damalige König, versuchte die Katholiken zu unterdrücken, indem dass er ihnen sämtliche Rechte entzog. Eine Gruppe katholischer Aufständischer, zu denen auch Guy Fawkes gehörte, plante deshalb am 5. November das House of Parliament, in dem sich zu dieser Zeit der König befand, zu sprengen. Kurz vorher wurde Guy Fawkes allerdings aufgegriffen und das geplante Attentat auf den König konnte nicht stattfinden. Heute sollen die vielen Feuerwerke für die eigentliche Explosion des House of Parliament stehen.       

Vergangenen Sonntag waren wir dann in London um die Tower Bridge, "The Gurk" und das London Eye zu besichtigen. Sind dabei gleich noch mal am Westminster Abbey, Big Ben + House of Parliament durch - sprich haben eine große Sightseeingtour an nur einem Tag gemacht.

    

 

Am 11. November war hier in England Remembrance Day, wo sich Menschen um Kriegsdenkmäler, sprich in London um den Buckingham Palace versammelten. Auf dem Vorgarten des Westminster Abbeys konnte man die vielen Miniaturkreuze zum Gedenken der Gefallenen im ersten und zweiten Weltkrieg, sowie anderer Kriege betrachten, die dort niedergesteckt wurden. Schon Tage zuvor tragen die Engländer hier sogenannte "Poppys" - das sind Moon - Ansteckblumen aus Papier, die verteilt werden gegen eine Spende für die Kriegsgräber.

Moon steht symbolisch für die Felder, in denen nach Schlachten die Gefallenen begraben wurden. Da sich in diesen Feldern wohl noch einige Moonsamen befanden, begannen diese bald darauf zu sprießen und die Grabfelder blühten rot, bedeckt von Moonblumen.

 

... und wieder ist man ein bisschen schlauer ;-)

Das wars schon wieder zu mir, ansonsten geht´s mir gut!

Nun mach ich mich wieder ans Lernen, die Prüfungen stehen bald an!

Bis bald, wunderschöne Woche wünsch ich euch!

 

 

 

20Oktober
2013

Sonntag, der 20.10.2013

Hallo ihr Lieben!

Hoffe ihr konntet heute genau so schön ausschlafen und im Bett liegen bleiben wie ich. :-)

In meinem neuen Onesie schläft sich´s echt prima. Es ist ....

eine Katzi und ích liebe diesen Jumper einfach, so kuschelig warm und bequem, echt empfehlenswert und total angesagt (für alt und jung). ;-)

War gestern in London und habe mir mit zwei Freunden den Buckingham Palace,

Westminster Abbey, Westminster Cathedral

und das Parlamentsgebäude + Big Ben 

angeschaut. Sind zwar nicht mehr zum London Eye und der Tower Bridge, etc. gekommen, aber das holen wir bald nach.

 

Auch waren wir in Covent Garden - super schöner Stadtteil mit wahnsinnig vielen gigantischen, althistorischen Gebäuden und vielen Casinos sowie ... M&M World.. ein mehrstöckiges Gebäude mit allem, was das das Herz begehrt. (die Touristenattraktion schlechthin). Covent Garden diente früher als Klostergarten für Mönche der Westminster Abbey und ist heute Schauplatz des größten Obst-, Gemüse- und Blumenmarktes Londons. Zwischen den vielen schnuckeligen Cafe´s sieht man dort die verschiedensten Straßenkünstler. Auch durch China Town sind wir gelaufen - ist echt was los in Covent Garden.

War ein toller Tag, kann gar nicht genug von allen Sehenswürdigkeiten bekommen, will unbedingt noch alles, alles, alles erkunden.

Weiteres folgt also in meinen nächsten Blogeinträgen.

Wünsche euch ein schönes Restwochenende! Einen Kussi sende ich euch aus (Nähe) London hihi :-)                  

05Oktober
2013

Samstag, der 05.10.2013, 9.00 Uhr

Guten Morgen!

Jetzt habe ich mich so gefreut endlich mal wieder ausschlafen zu können, nachdem ich die gesamte Woche lang schon um 6 aus den Federn war.. Doch dann platzt, wie so oft morgens, der Vierbeiner die Türe hinein, springt auf mein Bett und platziert sich schön auf meinen Beinen.

Also schnell aufgestanden, die Türe wieder zugemacht, ins Bett gelegt, versucht die Augen zuzumachen... ging natürlich nicht mehr, hellwach.. Den Hund schnell geknuddelt und kurzerhand beschlossen einen neuen Blogeintrag zu schreiben, wurde auch mal wieder Zeit.

Hier lieg ich nun mit dem Laptop vor mir, dem Hund hinter mir und überlege, was es denn alles zu erzählen gibt.

War bis jetzt jedes Wochenende in London und habe sowohl das londoner Nachtleben erforscht, wie auch mich ein wenig kulturell inspirieren lassen. Ein wenig zumindest. War letzten Samstag (28.09) mit zwei Freunden in der National Gallery am Trafalgar Square.

 

Oben ein Video und ein Bild zum Trafalgar Square mit der National Gallery im Hintergrund. Die National Gallery ist ein Kunstmuseum, das eine Kollektion von westeuropäischen Gemälden des 13. bis 19. Jahrhunderts ausstellt. War super interessant sich darin einen Einblick zu verschaffen. Wer sich dafür auch interessiert, kann sich mal auf der Homepage schlaumachen:

http://www.nationalgallery.org.uk/paintings/collection-overview/

Danach gings in den James Park um ein bisschen zu singen und zu relaxen. Ein Freund hatte extra seine Gitarre mitgebracht dafür. Wunderschöner, riesiger Park, auf dem auch das Aupairmeeting der ersten Woche stattfand. Auf den Bildern unten sind die süßen Eichhörnchen zu sehen, die dort überall auf der Wiese herumhüpfen. Zahmere Eichhörnchen gibt es wohl nirgernds.

Das war´s dann aber auch schon mit Kulur, denn ich habe mir - und das ist echt peinlich - noch kaum Sehenswürdigkeiten angeschaut. Frau Krämer war bisher lediglich shoppen und feiern, wenn es bereits dunkel war ... :D

Aaaaaaber das kommt noch, muss ich jetzt schleunigst nachholen. Hab ich mir für das nächste Wochenende auch fest vorgenommen. Heute Abend geht´s noch mal in einen Club mit Freunden und nächstes Wochenende dann werde ich mich mal hoffentlich bald ein wenig besser auskennen, was die ´sights´ in London betrifft. Freu mich drauf!

Dennoch hier einige Spaßbilder von mir und Freunden in London. Unter anderem auch im Primark, wo ich mich totshoppen könnte, aber da bin ich wohl nicht die Einzige. Haben dort diese Ganzkörper/Jumper/Schlafanzüge gesehen, die hier in England total angesagt sind. Gab es in allen Varianten, auf dem Bild exemplarisch zu sehen: Strawberry - werde mir auch bald einen zulegen, denke aber eher an ein Tierchen. Was es dann sein wird, werdet ihr im nächsten Blogeintrag sehen.

Viel neues hier in Harpenden gibt es nicht zu berichten, außer dass ich jetzt schon das zweite Mal just for fun im Stammpub gesungen habe (dachte niemals, dass ich so etwas je machen werde, zumal ich mir ja bei sowas fast in die Hosen mache). Auch hier gibt es ein Bildchen, das eine Freundin von mir und dem netten Mann, der mich mit der Gitarre begleitet hat, geknipst hat:

(sehe irgendwie aus, als würde ich leiden)

Mal schauen, ob ich das öfters mache, ist echt ein riesen Spaß! Findet jeden Dienstag und statt und heißt ´open mic´, bedeutet so viel wie, dass jeder, der möchte etwas vortragen kann... Man wird sehen :-)

Auch habe ich es endlich geschafft mich im Fitnessstudio um die Ecke anzumelden. Kann man super abschalten vom Alltag und ich muss sagen, bisher hab ich fast jeden Tag ein, zwei Stunden darin verbracht. Der Vertrag beeinhaltet ebenfalls ein riiiiesen Angebot an Kursen wie Aerobic, Pilates, Yoga, Aquasport, Tennis, Fußball, Handball........ und vieles mehr. Kann mich nicht beklagen.

So, das war´s auch schon an Neuigkeiten.

Liege nun immer noch im Bett und es ist bereits 12.47 Uhr Ortszeit, paaahh, lass ich es mir heute gut gehen! Sturmfrei (Meine Gastmutter und Charlie gucken sich heute eine neue Schule an)...

Wünsche euch ein schönes, erholsames Wochenende!

 

 

16Sept
2013

Montag, der 16.09.2013

Jetzt bin ich doch noch weggekommen, wenn auch ungewöhnlicherweise Sonntagabend - in London feiert man ja bekanntlich die ganze Woche durch.

 

 Unglaublich, aber ich war in dem Club, in dem Lady Gaga vor zwei Wochen war :D :D :D

Welcome to Boujís!

Und wir (das heißt ich, eine liebe Freundin, die ich auf dem Aupairtreffen kennengelernt habe und deren Freundin, die dort jemanden kannte, der jemanden kannte, der jemanden kannte... bliblabub, der uns mit in den Club nahm uuuund noch schätzungsweise 4 andere Mädels) waren da! Wuuuuuuuh ich fass es eigentlich immer noch nicht.

Btw..

Achtung, Achtung, nur für Mädels mit hohen Hacken - strengster Dresscode - puh, hab ich mich underdressed gefühlt!

Allerdings haben wir bald festgestellt, dass das nicht ganz unsre Liga war.. so umgeben von den Schönsten der Schönsten und vorallem der Elite - Männer allesamt in Anzug mit Kravatte... hehe

Dennoch eine Erfahrung wert und da waren wir uns alle einig! Ich meine.. einfach mal eiskalt freien Eintritt ergattert und den ganzen Abend kostenlos Drinks genossen.

Das ist schon deluxe, höhöhöh

Als es dann aus war mit dem Feiern, hatte ich noch einen laaaaaaaaangen Heimweg vor mir. Gott im Himmel, ich schätze ich bin einmal kreuz und quer durch London mit sämtlichen Bussen geeiert, bis ich dann endlich mal St. Pancras station erreicht habe. An einem busstop dann noch von einem reizenden *hust* , ungarischen Studenten angelabert worden, der mir, so schien es, gar nicht mehr von der Ferse weichen wollte und mich dann spontan bis zum Bahnhof begleitete.. - hatte wohl Angst um mich.

Auf der Zugfahrt nach Harpenden dann fast den Ausstieg verschlafen, so platt war ich.

Na zum Glück bin ich dennoch heile zuhause angekommen..    

 

15Sept
2013

Samstag Abend - feiern gehen..?

Nichts da feiern gehen - zuhause sitzen.

Die Partytour nach London ist heute Abend leider ins Wasser gefallen. Sitze auf meinem Bett und bin am Tiefpunkt angekommen...

Ihr seid vermutlich alle auf dem Weinfest Offenburg oder auf dem Oktoberfest Nesselried und je mehr ich darüber nachdenke, um so trauriger werde ich. Will mich einfach nur für diesen Abend zu euch beamen können, euch in die Arme schließen können, euch knutschen können.

Hoffe dennoch, dass ihr ganz viel Spaß habt und euren Abend genießt, wo immer ihr auch gerade steckt. Denk ganz feste an meine Liebsten.

Für meine bedrückte Stimmung ist unter anderem auch ein nachdenkliches Lied verantwortlich, das mich an eine liebe Freundin erinnert. - Zählt momentan zu meinen Lieblingsmusikstücken.

 

Zeichne nebenbei ein bisschen auf dem Block rum und schaue mal, was so entsteht..

Hoffe, nächstes Wochenende wird unvergesslich.

So far.. good night!

 

09Sept
2013

Sonntag, der 08.09.2013 - London - the very first time

Nach 6 Tagen England kann ich nun behaupten, dass ich mich gut eingelebt habe. Da meine Gastmutter Tracy geschäftlich die letzten Tage viel und lange unterwegs war und auch Charlie, ihr jüngster Sohn (11), sich aufgrund der Ferien tagsüber mit Freunden traf oder Sport hatte, ergaben sich viele Gelegenheiten Harpenden ein bisschen genauer unter die Lupe zu nehmen. So zog ich los und tätigte unter anderem einige Einkäufe, die dringend von Nöten waren (meine Badequipment ist nun vollständig). Harpenden ist echt ein süßes, schnuckeliges Städtchen mit einem gigantisch großen Park - perfekt um mit dem Hunden laufen zu gehen oder zu joggen. Auch hab ich mir vor lauter Langeweile Zeichenblöcke und Stifte, sowie Ölfarben zugelegt um mich ein bisschen auszutoben, wenn dann mal Muse aufkommt..

Am Donnerstag (05.09.) war es dann soweit. Schnell zum Bahnhof geflitzt und ab in den Zug nach St. Albans (die nächstgrößte Stadt), wo sich meine Schule, die "St. Albans school of languages" befindet (...super nette Lehrer, super Unterricht, vor allem abwechslungsreich und interessant gestaltet). Während der Gruppenarbeit dann bemerkt, dass meine Partnerin auch aus Deutschland (Baden-Württemberg ;-))) kommt, was sehr zu meinem Erfreuen war - dachte nicht, dass das so schnell gehen würde Kontakte zu knüpfen.

Doch da hatte ich mich getäuscht. Gleich 3 Tage später (08.09) war ich schon in London bei einem Aupairmeeting, von dem ich hörte.

Am Picadilly circus versammelten sich geschätzte 300 Aupairs aus aller Welt.

 

Von dort aus dann gemeinsam in den Park vor dem Buckingham Palace, um dort zu picknicken und sich auszutauschen. Tja, was soll ich sagen.. atemberaubende Kulisse, witzige Gruppe, interessante Gespräche und nette Bekanntschaften gemacht, mit denen ich anschließend sogar noch für einige Stunden durch London zog - wahnsinns Tag in tausenden Bildern festgehalten. Einige davon hier:

Kann eigentlich gar nicht beschreiben, wie glücklich und rundum zufrieden ich momentan bin.

Ich hoffe, hoffe, hoffe das bleibt auch so! :-)))))))))))  

03Sept
2013

Ankunft

Hätte mir etwas besseres passieren können?

Alle hier sind super lieb, wurde herzlich empfangen. Nach der Ankunft heute Mittag ging es direkt nach Harpenden um zu essen, danach eine kleine Rundführung, sodass ich mich schnell zurecht finde.

Zuhause angekommen gleich den Koffer ausgepackt, will mich ins Bett setzen, doch da hat es sich wohl schon jemand bequem gemacht...

 

 Freue mich auf das, was kommt!

03Sept
2013

Dienstag, 3. September, 06.12 Uhr

So, mir ist´s jetzt schlecht.

Es kommt mir so vor, als würden wir jetzt alle aufstehen um gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Dennoch weiß ich, dass ich ab heute eine ganz andere Reise antreten werde. 10 geplante Monate England warten auf mich - 10 Monate, für die ich mir ganz viel vorgenommen habe.

Mein großes Ziel heißt ESOL CAMBRIDGE EXAM

währrenddessen war dann noch geplant..

mich wieder dem Zeichnen zu widmen - was ich die letzte Zeit aufgrund der Schule ganz schön vernachlässigt habe..

nette Menschen kennen zu lernen..

viele Erfahrungen zu sammeln..

und nicht zu vergessen: meinen Kleiderschrank Stück für Stück zu erweitern Zwinkernd

Na dann kann´s ja losgehen!

 

 

 

 

02Sept
2013

Montag, 2. September

Die Zeit verging heute wie im Flug, Koffer sind nach langer Prozedur nun gepackt. Alles steht startbereit. In ein paar Stunden kann es losgehen. Schau mir Bilder von 8 unvergesslichen Jahren Schule an -  Hakuna MatABI ´13 - Haste Abi, biste König... neben mir liegt eine liebevoll gelb angemalte Burgerking - Krone von der Abschlussfeier - drück sie ganz fest an mich.

30August
2013

Freitag, 30. August, 02.01 Uhr

.. sitze vor dem Computer und bin mühsam dabei - meine Augen fallen jeden Moment zu - meinen ersten eigenen Auslandsblog zu erstellen. Trotz, dass die Müdigkeit mir zu schaffen macht, schwelge ich tief in Gedanken über das, was kommt; lausche dem Album von James Vincent McMorrow - super Typ. Naja, wie auch immer, ich freue mich riesig auf England und fiebere auf den 3. September hin!